563-katt Schlosshotel Taunus Hotel Hessen Schloss Wiesbaden Wochenende Freizeitpark Rhein Wellness Koblenz Eifel romantisches Burg Kuschelwochenende Restaurant Landkarte  Frankfurt Urlaub Sehenswürdigkeiten Tierpark Märchenwald Romantik Bad Ems Schlangenbad nassauische Kleinbahn Angebot Burgschwalbach Beauty Lahn Limburg Ausflugsziele Schiffahrt Umgebung Foto Kurzurlaub Kinder Rheinland-Pfalz Bad Camberg Standesamt Idstein Montabaur See Wandern Diez Attraktion Picknick Raum Loreley  Bergwerk Kloster Hochzeit Fotos Nassau St. Goar Blaues Ländchen Taunusstein Arrangement Rundflüge  Hochzeitsfeier Pauschalangebot Schwimmen Spielplatz St. Goarshausen Nastätten Schlangenbad Elz Rüdesheim Angeln Singhofen Montabaur Heidenrod Aarbergen Hahnstätten Hohenstein Hünfelden Hünstetten

Das 563-katt Schlosshotel Taunus ist geschlossen.
Andere Burghotels und Schlosshotels in Deutschland finden Sie hier:

Schlosshotel.biz Schlosshotel Schlosshotels Deutschland Hotel Schlosshotel Schloß Hotels Schloss Schlösser

Burghotel.de Burghotel Burg Hotel Burghotels Deutschland Urlaub Hotels Burgen Wellness Wochenende NRW Hochzeit

Rittermahl.de Rittermahl Ritteressen Mittelalter Ritter Rittergelage Geburtstag Romantisches Wochenende Burg Essen Bayern

Weihnachtsurlaub.de Weihnachtsurlaub Weihnachtsreisen in Deutschland Weihnachten Winterurlaub Kurzurlaub Urlaub

Silvesterangebote.de Silvesterangebote Silvester Sylvester Silvesterurlaub Silvesterreisen Reisen Urlaub Silvesterparty Reise

563-katt-2002-08-290_01, © 2002 WHO563-katt Schlosshotel
Taunus
– Hotel und Restaurant mit herzlicher, rustikaler Atmosphäre.

563-katt-09-290_01, © 2001 WHOAus der Geschichte des Schlosses im Taunus
Das Schloss im Taunus hat seine Anfänge in einer mittelalterlichen Burg. Sie war die Stammburg der Grafen von Katzenelnbogen, einem edlen Rittergeschlecht, das durch 4 Jahrhunderte sowohl den Hohenstaufern als auch den Habsburgern treu zur Seite stand.

Als Vogt des Klosters Prüm in der Eifel kam der edle Dieter I. nach St. Goar am Rhein. Sein Sohn Heinrich I. erbaute als Vogt des Klosters Bleidenstadt in den Jahren 1094 bis 1096 die Burg im Taunus. Als Burgherr wurde er erstmals im Jahre 1102 erwähnt. 

Besichtigungen und Ausflugsziele

Heimatmuseum im Zentrum des Taunus
In der Stadthalle ist das Heimatmuseum untergebracht.
Unter den heimatgeschichtlichen und volkskundlichen Exponaten sind Gegenstände aus der Wohnwelt und Arbeitswelt der Vorfahren, Fundstücke aus der Vor- und Frühgeschichte der Region und eine Fossiliensammlung zu sehen. Das Heimatmuseum ist von April bis November jeden Sonntag von 14 bis 16 Uhr geöffnet.

bad-ems-17-100_01, © 2000 WHOSchiffahrt auf der Lahn bei Bad Ems
Von Bad Ems aus (ca. 28 km nordwestlich vom 563-katt Schlosshotel Taunus entfernt) werden in der Hauptsaison im Sommer verschiedene Linienfahrten mit dem Schiff angeboten. weiter

Bergbaumuseum Bad Ems an der Lahn
In Bad Ems (ca. 28 km
nordwestlich vom 563-katt Schlosshotel Taunus) hat der Bergbau eine lange Tradition. Das ehemalige Bergwerk ist seit 1996 als Museum eingerichtet. weiter

Heimatmuseum "Blaues Ländchen" in Nastätten
Die nähere Umgebung von Nastätten (ca. 14 km südwestlich vom
563-katt Schlosshotel Taunus) zwischen Rhein und Lahn nennt sich auch Blaues Ländchen. Die Bezeichnung weist darauf hin, dass in der Region in früheren Zeiten die Blaufärberei zu Hause war. Bevor das Färben mit chemischen Farbstoffen aufkam, benutzte man das Färberwaid, eine heimische Pflanze zur Herstellung natürlicher Farbe. Diesem Handwerk, aber auch der Landwirtschaft und der häuslichen Arbeit der Frau in früheren Zeiten widmet sich das Heimatmuseum in Nastätten. Eine besondere Attraktion ist die "Nassauische Kleinbahn", eine meterspurige Bahn, die Nastätten in den 1950er Jahren mit dem Rhein verband.

Geologisches Freimuseum Bettendorf
In Bettendorf (ca. 13 km südwestlich vom 563-katt
Schlosshotel Taunus) gibt es ein Geologisches Freimuseum, in dem Funde verschiedener Gesteinsarten und Funde aus dem Bergbau der Region ausgestellt sind. Zahlreiche Schautafeln informieren über die geologische Vielfalt des Gebietes zwischen Rhein und Lahn, geologische Zusammenhänge und Gesteinsvorkommen. Im Mittelpunkt der Sammlung steht ein etwa 10 Zentner schwerer Gesteinsblock aus verkieselten Korallen. Zum Freimuseum gehört auch eine Mineraliensammlung.

Märchenwald Burgschwalbach 
In Burgschwalbach (ca. 9 km östlich vom 563-katt Schlosshotel Taunus) stellt der Märchenwald eine besondere Attraktion dar. Der große Spielplatz mit Erholungsgelände wird jährlich von etwa 13 000 Erwachsenen und Kindern besucht. Die Kleinen finden eine Vielzahl an Spielgeräten vor. Der Freizeitpark ist ganzjährig geöffnet und kostet keinen Eintritt.

Tierpark Vogelburg in Weilrod-Hasselbach 
In Weilrod-Hasselbach (ca. 36 km östlich vom 563-katt Schlosshotel Taunus) lädt der Tierpark Vogelburg Jung und Alt zu einem Besuch ein. Hier gibt es einen Park für Papageien, in dem über 500 verschiedene Arten zu sehen sind. Die meisten leben freifliegend. Weitere Vögel sind in den großen Papageienhäusern zu sehen. Interessant ist auch die Präparatesammlung. Besondere Attraktionen für Kinder sind das Papageienfüttern und die Tunnelrutsche.

Freizeitpark Taunus-Wunderland in Schlangenbad
Der Freizeitpark Taunus-Wunderland in Schlangenbad (ca. 34 km südlich vom
563-katt Schlosshotel Taunus) kann mit zahlreichen Attraktionen aufwarten. Zum Angebot gehören ein Riesenballpool (Riesenpool ohne Wasser, gefüllt mit Bällen), ein Wasserkarussell, ein Streichelzoo, eine Papageien-Voliere, ein Berberaffenhaus, eine Wildwasserbahn, ein Kinderkarussell sowie zahlreiche andere Fahrgeschäfte und Erlebnisangebote. Für das leibliche Wohl sorgen das See-Restaurant und mehrere Imbissstände. Darüber hinaus sind auch Picknick-Plätze vorhanden.

loreley-3-nov-1998-100_01, © 1998 WHOLoreley
Ein lohnenswertes Ausflugsziel ist der sagenumwobene Loreleyfelsen bei St. Goarshausen am Mittelrhein (ca. 30 km südwestlich vom 563-katt Schlosshotel Taunus). weiter

563-katt-22-200_01, © 2001 WHODas Grafengeschlecht war für seine Freigiebigkeit bekannt. Diese rühmte der berühmte Minnesänger Walther von der Vogelweide mit den Worten:

Dem Bogner bin ich hold,
auch ohne Gabe, ohne Gold.
Den edlen Stein, den Diamant,
gab mir des schönsten Ritters Hand.

Im Jahre 1479 starb Graf Philipp der Ältere als letzter seines Geschlechts. Seine erste Ehe blieb ohne männliche Nachkommen. Daher entschloss er sich mit 71 Jahren zu einer zweiten Heirat. Dafür musste aber die Gräfin beiseite geschafft werden. So wurde der Burgkaplan für einen Mordanschlag gegen sie durch vergifteten Messwein gedungen.

563-katt-12-200_01, © 2001 WHODer Streit um das Erbe der Grafen von Katzenelnbogen gipfelte 1540 in einer Brandkatastrophe, die die Burg im Taunus fast völlig zerstörte. Es konnte schließlich von den Landgrafen von Hessen angetreten werden, die auch andere hessische Burgen besaßen. Bis zu Beginn des 19. Jahrhunderts blieb das Schloss im Taunus in deren Besitz.
Ein Neubau, das so genannte Lepensche Haus (heutiges Schloss), ersetzte von 1584 an die alte Anlage. Im 18. Jahrhundert erfuhr es eine Umgestaltung.

563-katt-05-200_01, © 2001 WHONach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Schloss im Taunus zunächst als Kinderheim genutzt, bevor es zu einem Restaurationsbetrieb mit der Möglichkeit von   Übernachtungen umgewandelt wurde. 
Heute thront das Schloss im Taunus auf einem breiten Felsplateau, um das herum sich der beschauliche Ort breitet. Von der mittelalterlichen Burganlage ist außer wenigen Mauerresten nur noch ein spätgotischer Torturm mit Walmdach erhalten. Der Dachreiter stammt von 1881.

563-katt-2002-07-200_01, © 2002 WHODas heutige Gebäude ist ein schlichter, dreistöckiger Wohnbau, dessen oberstes Geschoss sich in Fachwerk präsentiert.
Auf dem Bergkegel über dem Ort wirkt es fast wie ein Wolkenkratzer.
Rechtes Foto: Blick vom Standesamt auf das
563-katt Schlosshotel Taunus (ca. 250 m)

An einer Ecke des Schlosshotels befindet sich ein achteckiger Erker mit Zeltdach, welcher zum Turmzimmer (Kemenate Nr. 3) gehört. Das Foto zeigt den Blick aus dem Erker auf den Ort und die Umgebung im Naturpark Nassau.

Mehr10 Fotos vom Schloss-Hotel

563-katt-29-200_01, © 2001 WHOOrtsporträt
Die nach der Burg benannte Gemeinde im Taunus mit rund 2000 Einwohnern ist Sitz der Verbandsgemeinde und Mittelpunkt der Grafschaft gleichen Namens. Sie gehört zum Rhein-Lahn-Kreis im Naturpark Nassau, der geprägt ist durch ausgedehnte Wälder, Hänge und Täler. In den Straßen, die um den Burgfels herumführen, sind einige gut erhaltene Fachwerkhäuser zu sehen. Einen Besuch lohnt auch das Heimatmuseum. Neben den Sehenswürdigkeiten bieten Ort und Umgebung vielerlei Möglichkeiten zur Erholung und zur aktiven Freizeitgestaltung.

Zur Ortsgeschichte
Der Ort war wie die Burg ursprünglich im Besitz des Klosters Bleidenstadt. Woher der Ortsame stammt, ist nicht genau bekannt. Die wahrscheinlichste Erklärung ist, dass die beiden Wortteile einen Ort an einer Bachkrümmung bezeichnen. 

Die Ortsadligen wurden 1138 in den Grafenstand erhoben. Sie waren für die Territorialpolitik und den Burgenbau im mittelrheinischen Raum von großer Bedeutung. Insgesamt konnte das Geschlecht 16 Burgen sein Eigen nennen. Beeindruckendstes Zeugnis hierfür ist wohl die Burg Rheinfels über St. Goar. Mit ihrer Gründung im Jahre 1245 verlor das Adelsgeschlecht aber an Bedeutung. Der Ort im Taunus erhielt 1312 die Stadtrechte. Von 1326 bis 1350 wurde er vorübergehend nassauisch. Im Dreißigjährigen Krieg fiel fast das gesamte Städtchen der Zerstörungswut kurbayerischer Truppen zum Opfer.

Von 1816 an regierten für 50 Jahre die Herzöge von Nassau über die Stadt im Taunus. In dieser Zeit verlor der Ort seine Stadtrechte. 1866 kam er unter preußische Verwaltung. Diese Phase bedeutete für den Ort eine Zeit des Aufschwungs. Dieser wurde erst durch die beiden Weltkriege gebremst. Heute ist der Ort ein Marktflecken.

Sehenswürdigkeiten der Verbandsgemeinde im Taunus
Zu den Sehenswürdigkeiten der Verbandsgemeinde gehören unter anderem das Kloster Arnstein, die Klosterruine Bärbach, die Burg Hohlenfels, das Römerkastell im Wald bei Holzhausen, sowie mehrere Gotteshäuser.

.

 

.

563-katt Schlosshotel Taunus, Hessen, Rhein, Koblenz, Lahn, Limburg, Wiesbaden, Frankfurt, Geschichte der Burg, Ausflug

Romantik Urlaub im Schloss Hotel

Hotelzimmer Turmzimmer Zimmerpreise

Pauschalangebot Kuschelwochenende oder Romantisches Wochenende Arrangement 2-Tagetour

Kurzreise Kurzreisen Rittermahl bis 9 Personen ohne Live-Musik

Rittermahl Ritteressen, Clubtour, Gruppen ab 10 Personen, Unterhaltung Weinprobe Weinproben ab 10 Personen

Ostern Osterurlaub Osterreise Osterreisen

Weihnachten Weihnachtsreisen Weihnachtsurlaub Weihnachtsarrangement Pauschalreisen

Silvester Sylvester Silvesterreisen Reisen Silvesterurlaub Urlaub Pauschalreise Kurzurlaub

Restaurant, Rittersaal, Biergarten

Hochzeit, Hochzeitsfeier

Tagungshotel, Seminare, Weiterbildung

Speisekarte Speisenkarte

Menü Buffet Büffet Büfett

Getränke, Wein, Weine, Bier

Wellness Kurzurlaub Gesundheit Angebot Beauty Kosmetik Fitness Studio Center mehrtägige Programme

Freizeitangebote, Sport Wandern, Rad fahren, Schwimmen, Boule, Kegeln, Reiten, Tennis, Squash, Angeln, Bootsfahrten, Floßfahrten, Rundflüge, Segelfliegen

Golf in Deutschland Club Golfclub Golfclubs Golfplätze Golfsport Golfreisen Golfhotel Golfshotels Golfplatz Golfurlaub Golfschule Golfkurse Golfkurs

Loreley bei St. Goarshausen am Rhein

Bad Ems an der Lahn

Landkarte 1 Flughafen Flughäfen Deutschland

Landkarte 2 Hessen Rheinland-Pfalz Entfernungen

Straßenkarte 3 Koblenz Köln Frankfurt Anreise

Landkarte 4 Rhein Lahn Taunus Schifffahrt Loreley Bad Ems

Landkarte 5 Koblenz Rüdesheim Limburg Bahn Bahnhof Parken

.

© 2002-2015 www.schlosshotel.biz  www.german-castles.biz Ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten. Alle Rechte vorbehalten.
Stand: Wednesday, 13. May 2015 - URL dieser Seite:http://563-katt.schlosshotel.biz/index.html